Schornstein-Kaminofen

 

                 Information zum Feuerstättenbescheid
                 

Sehr geehrter Kunde,

Am 01.01.2009 ist das neue Schornsteinfeger-Handwerksgesetz in Kraft getreten.

Nach § 17 und 52 in Verbindung mit § 14 Absatz 2 Schornsteinfeger-Handwerksgesetz sind alle Bezirksschornsteinfegermeister verpflichtet, jedem Eigentümer eines Hauses oder einer Wohnung einen Feuerstättenbescheid auszustellen.

Ab Januar 2010 werden die Feuerstättenbescheide vom Bezirksschornsteinfegermeister ohne besondere Anforderung des Kunden ausgestellt.
Warum gibt es einen Feuerstättenbescheid ?
Der Feuerstättenbescheid ist die Grundlage für auszuführende Schornsteinfegerarbeiten an Ihren Feuerungsanlagen.
Nach § 1 des Schornsteinfeger-Handwerksgesetz sind Sie ab dem 01.Januar 2013 selbst verpflichtet, die im Feuerstättenbescheid enthaltenen Arbeiten termingerecht zu veranlassen.
Damit für den Eigentümer klar ersichtlich ist, wann er welche Tätigkeiten beauftragen muss, wurde der Feuerstättenbescheid vom Gesetzgeber geschaffen.
Sie können dem Feuerstättenbescheid entnehmen, was wann gekehrt, gemessen oder überprüft wird.

Sie können ab dem 01.01.2013 einen Schornsteinfegerbetrieb Ihrer Wahl beauftragen oder die Arbeiten wie bisher durch Ihren Schornsteinfeger durchführen lassen.

Für den Feuerstättenbescheid wird eine Gebühr in Höhe von 10,00 Arbeitswerten (bis zu drei Feuerstätten) berechnet.

 

 

 

Gillissen | Copyright |2013-2016 | All rights reserved.