Schornstein-Kaminofen

 

 BHKW-Technik


- Entwicklung der BHKW-Technik

Seit über 100 Jahren, also bereits seit Beginn des elektrischen Stromes, wird in Deutschland die Technik der Kraft-Wärme-Kopplung eingesetzt. Vor dem ersten Weltkrieg setzte man diese Technik bei einigen städtischen E-Werken ein. Die entstehende Abwärme, der zur Stromerzeugung genutzten Dieselmotoren, diente zu Heizzwecken.
Nach dem ersten Weltkrieg wurde der Strom mehr und mehr von immer größer werdenden Kohlekondensationskraftwerken erzeugt, wobei das günstige Öl einen großen Teil des Heizenergiebedarfs deckte. Deshalb vergaß man die KWK-Technologie allmählich.
Erst im Jahre 1976 wurde wieder eine KWK-Versuchsanlage in Heidenheim aufgebaut und betrieben. Dabei wurden die alten Ölkessel durch diese „neue“ Technik ersetzt. Das Neue bei diesem Konzept war, das nicht nur alle technischen Möglichkeiten der Kraft-Wärme-Kopplung ausgenutzt wurden, sondern es war die Einbindung in das öffentliche Netz gelungen.
Im Moment erfreut sich diese Technologie wachsender Beliebtheit, da die effektive Ausnutzung der eingesetzten Primärenergie zu großer Wirtschaftlichkeit bei Verringerung der Emissionen führt.

 

Gillissen | Copyright |2013-2016 | All rights reserved.