Schornstein-Kaminofen

 

Info...Erinnerung bzw. Mahnung/Inkasso/Rechtsanwalt..alles zu Ihren Lasten !

 

...aktuelles Urteil !

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden: Ein Kunde kann sich nicht um das Begleichen des dem Gläubiger  entstandenen Anwaltskosten drücken, indem er behauptet: „Es wäre gar nicht nötig gewesen, einen Anwalt einzuschalten.“ Denn nach Auffassung des BGH kann auch in „einfachen“ Fällen die Einschaltung eines Rechtsanwaltes gerechtfertigt sein (BGH, Urteil vom 17.9.2015, Az. IX ZR 280/14).

Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs hat der Schädiger die Rechtsanwaltskosten zu ersetzen, welche aus Sicht des Geschädigten zur Wahrnehmung seiner Rechte erforderlich und zweckmäßig waren (BGH, Urteil vom 8. November 1994 – VI ZR 3/94, BGHZ 127, 348, 350; vom 23. Oktober 2003 – IX ZR 249/02, NJW 2004, 444, 446; vom 18. Ja¬nuar 2005 – VI ZR 73/04, NJW 2005, 1112; vom 6. Oktober 2010 – VIII ZR 271/09, WuM 2010, 740; vom 23. Januar 2014 – III ZR 37/13, BGHZ 200, 20 Rn. 48).

 

Gillissen | Copyright |2013-2016 | All rights reserved.