Schornstein-Kaminofen

 

 

Gibt es Qualitätsnormen bzw. -richtlinien?

 

Premium Pellets für den privaten Haushalt müssen den Normen ENplus und ÖNORM M 7135 entsprechen.

 

Seit 2010 regelt die neue EU-Norm EN 14961-2 europaweit einheitlich drei Qualitätsklassen bei Pellets:
 
Klasse A1  - entspricht die der heutigen ÖNORM
Klasse A 2 - darf etwas höhere Aschegehalte aufweisen (bis 1,5 %)
Klasse B    - wird im gewerblichen und industriellen Bereich eingesetzt und kann einen noch höheren Rindenanteil und bis zu drei Prozent Aschegehalt aufweisen. Für alle drei Qualitätsklassen ist nur Holz als Rohstoff zugelassen. Diese Norm ist Basis für das ENplus Gütesiegel, die neue Qualitätszertifizierung für Pellets mit Topsegment.

 

 

Entsteht bei der Verbrennung von Pellets viel Asche?

 

Es fällt ein geringfügiger Anteil Asche an, die Sie als Gartendünger verwenden oder kompostieren können.

 

 

Vorteile gegenüber Scheitholz: Sauber und unkompliziert - kein lästiges nachlegen

 

 

 

Wie hoch ist der Wirkungsgrad von Pelletöfen/Heizungen?

 


Pelletöfen/Heizungen erreichen - abhängig vom jeweiligen Ofen/Kesseltyp - Wirkungsgrade von 92 bis 96 %.

 

 

 

Wie lange sind Pellets haltbar?

Holzpellets sind in trockenem Zustand mindestens 3 Jahre lagerfähig.

 

 

 

 

ZurückWeiter
Gillissen | Copyright |2013-2016 | All rights reserved.